Monographien

(2012)

Sprachhandeln und Sprachwissen: Grammatische Konstruktionen im Spannungsfeld von Interaktion und Kognition. Berlin/New York: de Gruyter (= Reihe Sprache und Wissen 11).

(i.V.)

Die Zirkumpositionen des Deutschen: System, Entstehung und typologische Einordnung. Habilitationsschrift.

Herausgaben

(2009)

Grammatik im Gespräch: Konstruktionen der Selbst- und Fremdpositionierung. Berlin/New York: de Gruyter. (zusammen mit Susanne Günthner)

(2014)

Grammar and Dialogism: Sequential, syntactic, and prosodic patterns between emergence and sedimentation. Berlin/New York: de Gruyter. (zusammen mit Susanne Günthner und Wolfgang Imo)

(2015a)

Perspektiven linguistischer Sprachkritik. Stuttgart: Ibidem-Verlag. (zusammen mit Constanze Spieß und Elke Diedrichsen)

(2015b)

Konstruktionsgrammatik V – Konstruktionen im Spannungsfeld von sequenziellen Mustern, kommunikativen Gattungen und Textsorten. Tübingen: Stauffenburg. (zusammen mit Susanne Günthner und Wolfgang Imo)

Aufsätze und Arbeitspapiere

(2005)

Argumentationstheorie und interaktionale Linguistik (= Studentische Arbeitspapiere zur Sprache und Interaktion SASI, Nr. 1). (134 Seiten)

(2006)

Bestehen Argumentationen aus Argumenten? In: Pawel Karnowski/Imre Szigeti (Hrsg.): Sprache und Sprachverarbeitung/Language and Language-Processing. Akten des 38. Linguistischen Kolloquiums in Piliscsaba/Ungarn 2003. Frankfurt/Main: Peter Lang, 419-430.

(2007)

Du und tolerant? – Zur Syntax, Semantik und Pragmatik deutscher "Incredulity Response Constructions" (IRCs) (= GIDI Arbeitspapierreihe, Nr. 5). (stark überarbeitet in die Doktorarbeit eingegangen)

(2008a)

Polythetic Classes and "Constructional Chains": "Incredulity Response Constructions" (IRCs) and Related Constructions from a Cross-Linguistic and Diachronic point of view (= GIDI Arbeitspapierreihe, Nr. 13). (stark überarbeitet in die Doktorarbeit eingegangen)

(2008b)

Elf Freunde sollt ihr sein? Von wegen! – nicht-präpositionale Spielarten mit von wegen als Projektorkonstruktionen in der deutschen Gegenwartssprache (= GIDI Arbeitspapierreihe, Nr. 17). (33 Seiten)

(2009a)

Quotativ-Konstruktionen mit Motto als Ressourcen für Selbst- und Fremdpositionierungen. In: Susanne Günthner/Jörg Bücker (Hrsg.): Grammatik im Gespräch: Konstruktionen der Selbst- und Fremdpositionierung. Berlin/New York: de Gruyter, 215-247. (überarbeitete Fassung des GIDI-Arbeitspapiers Nr. 19)

(2009b)

Einleitung zum Sammelband. In: Susanne Günthner/Jörg Bücker (Hrsg.): Grammatik im Gespräch: Konstruktionen der Selbst- und Fremdpositionierung. Berlin/New York: de Gruyter, 1-19. (zusammen mit Susanne Günthner)

(2011a)

Von Familienähnlichkeiten zu Netzwerkrelationen: Interaktion als Evidenz für Kognition (= GIDI Arbeitspapierreihe, Nr. 33). (50 Seiten)

(2011b)

Rhetorik und Argumentationstheorie im Internet. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik (ZGL) 39/3, 437-443.

(2012a)

Mit die schönsten und heitersten Stunden: System und Gebrauch der Partikelvorkommen von mit im gesprochenen Deutsch. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 31/2, 207-233.

(2012b)

…sonst knallt's: Praktiken der kommunikativen Bearbeitung von Normverstößen und Sanktionen am Beispiel von Konditionalformaten. In: Rita Vallentin/Katharina Rosenberg (Hrsg.): Norm und Normalität. Berlin: Logos, 125-141. (zusammen mit Nils Bahlo)

(2013a)

Position offerings in German radio phone-in talk shows. In: Journal of Pragmatics 45/1, 29-49.

(2013b)

Indexing narrative metalepsis in everyday German story-telling: The case of von wegen and nach dem Motto. In: Pragmatics 23/1, 23-49.

(2013c)

Jein: Formen und Funktionen einer Dialogpartikel in Mündlichkeit und Schriftlichkeit. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik (ZGL) 41/2, 189-211.

(2013d)

Sinngebiete lebensweltlicher Erfahrung in der SMS- und Usenet-Kommunikation: Ein Vergleich. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik (ZfAL) 59/1, 21-49.

(2014a)

Konstruktionen und Konstruktionscluster: Die Zirkumposition von XP her im gesprochenen Deutsch. In: Alexander Lasch/Alexander Ziem (Hrsg.): Grammatik als Inventar von Konstruktionen? Sprachwissen im Fokus der Konstruktionsgrammatik. Berlin/New York: de Gruyter, 117-135.

(2014b)

Und mit der Party, wie wollen wir das organisieren? Tying constructions with the preposition mit in German talk-in-interaction. In: Ronny Boogaart/Timothy Colleman/Gijsbert Rutten (Hrsg.): Constructions all the way everywhere: The extending scope of construction grammar. Berlin/New York: Mouton de Gruyter, 285-320.

(2014c)

Introduction. In: Susanne Günthner/Wolfgang Imo/Jörg Bücker (Hrsg.): Grammar and Dialogism: Sequential, syntactic, and prosodic patterns between emergence and sedimentation. Berlin/New York: de Gruyter, 1-11. (zusammen mit Susanne Günthner und Wolfgang Imo)

(2015a)

Perspektiven linguistischer Sprachkritik. Zur Einführung in den Sammelband. In: Jörg Bücker/Elke Diedrichsen/Constanze Spieß (Hrsg.): Perspektiven linguistischer Sprachkritik. Stuttgart: Ibidem-Verlag, 9-22. (zusammen mit Elke Diedrichsen und Constanze Spieß)

(2015b)

Selbstbeantwortete Fragen in der Mündlichkeit – ein Fall für die Konstruktionsgrammatik? In: Jörg Bücker/Susanne Günthner/Wolfgang Imo (Hrsg.): Konstruktionsgrammatik V – Konstruktionen im Spannungsfeld von sequenziellen Mustern, kommunikativen Gattungen und Textsorten. Tübingen: Stauffenburg, 221-246.

(2015c)

Einleitung zum Sammelband. In: Jörg Bücker/Susanne Günthner/Wolfgang Imo (Hrsg.): Konstruktionsgrammatik V – Konstruktionen im Spannungsfeld von sequenziellen Mustern, kommunikativen Gattungen und Textsorten. Tübingen: Stauffenburg, 1-9. (zusammen mit Susanne Günthner und Wolfgang Imo)

(2015d)

Schema – Muster – Konstruktion. In: Christa Dürscheid/Jan Georg Schneider (Hrsg.): Handbuch Satz, Äußerung, Schema. Berlin/Boston: de Gruyter, 445-463.

(2016)

Focus, scales, and concessive conditionals in German. In: Language Sciences 58, 163-177.

(2017a)

Von Ralfi zu Tschüssi: Zur wortartenübergreifenden Karriere des i-Suffixes. In: Elke Montanari/Yüksel Ekinci/Lirim Selmani (Hrsg.): Grammatik und Variation. Festschrift für Ludger Hoffmann zum 65. Geburtstag. Heidelberg: Synchron, 145-159.

(2017b)

Komplexität diachron. Zur Entstehung der Zirkumpositionen im Alt- und Mittelhochdeutschen. In: Mathilde Hennig (Hrsg.): Linguistische Komplexität – ein Phantom? Tübingen: Stauffenburg, 197-221.

(2018)

Volksetymologien. Wortgeschichtliche Spurwechsel zwischen analogischem Wandel und sprachlicher Motivierung. In: Konstanze Marx/Simon Meier (Hrsg.): Sprachliches Handeln und Kognition. Theoretische Grundlagen und empirische Analysen. Berlin/Boston: de Gruyter, 235-258.

(eing. a)

Navigating epistemic and sequential landscapes as a "dialogical self": Self-answered questions in German talk-in-interaction (für Arbeitspapierreihe Sprache und Interaktion (SpIn)). (25 Seiten)

(eing. b)

Gesprächsforschung und Interaktionale Linguistik. In: Frank Liedtke (Hrsg.): Handbuch Pragmatik. Stuttgart: Metzler.

(eing. c)

Gesprächsgrammatik. In: Ernest W.B. Hess-Lüttich (Hrsg.): Handbuch Gesprächsrhetorik. Berlin/Boston: de Gruyter.

(eing. d)

Decategorizing heads: A case-study on interjectionalization. In: Ulrike Freywald/Horst Simon (Hrsg.): Headedness and/or grammatical anarchy? Berlin: Language Science Press.

(eing. e)

Onomatopoesie als Ausdrucksform fokussierter Interaktion innerhalb und außerhalb von Erzählkontexten. In: Alexander Ziem (Hrsg.): Narrationen und Konstruktionen. Formen des Erzählens aus konstruktionsgrammatischer Perspektive. Tübingen: Stauffenburg.

Tagungsberichte, Rezensionen, Lexikonartikel

(2005)

Konstruktionen in der Interaktion. Workshop vom 7.-8. Oktober 2004 in Münster, Westfalen. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik (ZGL) 33, 408-413. (zusammen mit Sandra Dertenkötter) [Tagungsbericht].

(2008a)

Hennig, Mathilde (2006): Grammatik der gesprochenen Sprache in Theorie und Praxis. Kassel: Kassel University Press. In: Deutsch als Fremdsprache 45/2, 115-116. [Rezension]

(2008b)

Ágel, Vilmos/Mathilde Hennig (Hrsg.) (2007): Zugänge zur Grammatik der gesprochenen Sprache. Tübingen: Niemeyer. In: Deutsch als Fremdsprache 45/2, 117-118. [Rezension]

(2013)

Volodina, Anna (2011): Konditionalität und Kausalität im Diskurs. Eine korpuslinguistische Studie zum Einfluss von Syntax und Prosodie auf die Interpretation komplexer Äußerungen. Tübingen: Narr. In: Deutsch als Fremdsprache 50/3, 177-178. [Rezension]

(2016)

Schmitz, Ulrich (2015): Einführung in die Medienlinguistik. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. In: Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft 8/1-2, 136–141. [Rezension]

(2017a)

Adposition. In: Stefan Schierholz (Hrsg.): Grammatik, Band 1.1: Formenlehre. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter. [Lexikonartikel]

(2017b)

Präposition. In: Stefan Schierholz (Hrsg.): Grammatik, Band 1.1: Formenlehre. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter. [Lexikonartikel]

(2017c)

Postposition. In: Stefan Schierholz (Hrsg.): Grammatik, Band 1.1: Formenlehre. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter. [Lexikonartikel]

(2017d)

Zirkumposition. In: Stefan Schierholz (Hrsg.): Grammatik, Band 1.1: Formenlehre. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter. [Lexikonartikel]

(2017e)

Halbpräposition. In: Stefan Schierholz (Hrsg.): Grammatik, Band 1.1: Formenlehre. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter. [Lexikonartikel]

(2017f)

Komplexe Präposition. In: Stefan Schierholz (Hrsg.): Grammatik, Band 1.1: Formenlehre. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter. [Lexikonartikel]

(2017g)

Primäre Präposition. In: Stefan Schierholz (Hrsg.): Grammatik, Band 1.1: Formenlehre. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter. [Lexikonartikel]

(2017h)

Sekundäre Präposition. In: Stefan Schierholz (Hrsg.): Grammatik, Band 1.1: Formenlehre. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter. [Lexikonartikel]

(2018)

Solstad, Torgrim (2016): Lexikalische Semantik im Kontext. Die Spezifikation kausaler Relationen am Beispiel von durch. Tübingen: Stauffenburg. In: Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft 10. [Rezension]

(eing. a)

Formulierungskommentierender Ausdruck. In: Christina Gansel/Constanze Spieß (Hrsg.): Textlinguistik, Stilistik, Diskurslinguistik. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter. [Lexikonartikel]

(eing. b)

Formulierungsmodus. In: Christina Gansel/Constanze Spieß (Hrsg.): Textlinguistik, Stilistik, Diskurslinguistik. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter. [Lexikonartikel]

(eing. c)

Formulierungsmuster. In: Christina Gansel/Constanze Spieß (Hrsg.): Textlinguistik, Stilistik, Diskurslinguistik. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter.

(eing. d)

Kontaktformel. In: Christina Gansel/Constanze Spieß (Hrsg.): Textlinguistik, Stilistik, Diskurslinguistik. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Berlin/New York: de Gruyter. [Lexikonartikel]

Vorträge

(2003)

Bestehen Argumentationen aus Argumenten? (Vortrag gehalten im Rahmen des 38. Linguistischen Kolloquiums, 27.–29. August 2003, Pázmány Péter Katolikus Egyetem (Katholische Péter-Pázmány-Universität), Piliscsaba/Ungarn)

(2005)

Ich und ungrammatisch? – Zu Syntax, Bedeutung und interaktionalem Gebrauch der "German Incredulity Response Construction" im Diskurs. (Vortrag gehalten im Rahmen des 36. Arbeitstreffens des Arbeitskreises Angewandte Gesprächsforschung, 27.-28. Mai 2005, Universität zu Köln)

(2007a)

Ist "richtiges" Deutsch immer "gutes" Deutsch? (zusammen mit Sandra Dertenkötter) (Vortrag gehalten im Rahmen des Jahrs der Geisteswissenschaften, 23. Mai 2007, Gymnasium Paulinum, Münster)

(2007b)

Elf Freunde sollt ihr sein? Von wegen! – Zu den gegenwartssprachlichen Spielarten einer alten kausalen Adposition in der Interaktion und Argumentation. (Vortrag gehalten im Rahmen der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Tagung "Konstruktionen in der Argumentation", 15.-16. Juni 2007, Westfälische Wilhelms-Universität, Münster)

(2007c)

How to identify constructional patterns cross-linguistically: Sequential positioning, speech genres and the case of "Incredulity Response Constructions" (Vortrag gehalten im Rahmen der 10th International Pragmatics Conference, 8.-13. Juli 2007, Göteborgs Universitet, Göteborg/Schweden)

(2008a)

Language change at the borders of grammaticalization: the diachronic rise of the German quotative von wegen (Vortrag gehalten im Rahmen des 17th Sociolinguistics Symposium, 3.-5. April 2008, Vrije Universiteit, Amsterdam/Niederlande)

(2008b)

Ansätze zu einer "realistischen" und "viablen" Sprachwissenschaft. (Vortrag gehalten am 16.12.2008 im Rahmen der Vorlesung "Ausgewählte Themen der Sprachwissenschaft" an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster)

(2009a)

...also von daher... Grammatisches und Gesprächsanalytisches zur Lieblingsphrase der Denk- und Maulfaulen. (Vortrag gehalten am 08.07.2009 im Rahmen der Vorlesung "Konversationsanalyse – Gesprächsforschung" an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster)

(2009b)

Marker alltagssprachlicher Redeinszenierungen im gesprochenen Deutschen. (Vortrag gehalten am 11.11.2009 im Rahmen der Vorlesung "Sprache und Interaktion" an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster)

(2010a)

Die Audio-Datenbank "lAuDa" im Forschungslabor Gesprochene Sprache in Münster und die Konzeption einer Computer-mediated Communication Database (zusammen mit Marcel Fladrich) (Vortrag gehalten am 18.03.2010 im Rahmen des Workshops "Datenbanken Gesprochener Korpora" am Institut für Deutsche Sprache, Mannheim)

(2010b)

Entwicklungstendenzen im Gegenwartsdeutschen und Ansätze zu ihrer Erklärung (Vortrag gehalten am 27.05.2010 am Goethe-Institut, Ankara/Türkei)

(2010c)

Usenet-Kommunikation – ein Fall für die Textlinguistik oder die Diskurslinguistik? (Vortrag gehalten am 02.06.2010 im Rahmen der Vorlesung "Syntax des gesprochenen Deutsch" an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster)

(2010d)

Polyphonisierung – oder: Redewiedergabe muss keine Rede wiedergeben (Vortrag gehalten am 08.06.2010 im Rahmen des Seminars "Syntax der gesprochenen Sprache" an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster)

(2010e)

Stimmenwechsel mit (so) von wegen und (so) nach dem Motto als Positionierungsressourcen im mündlichen Erzählen (Vortrag gehalten am 06.08.2010 im Rahmen des XII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) an der Uniwersytet Warszawski, Warschau/Polen)

(2010f)

Towards a Constructional and Usage-based Approach to Talk-in-Interaction (Vortrag gehalten am 23.09.2010 im Rahmen eines Workshops an der Université Lumière Lyon 2, Lyon/Frankreich)

(2010g)

Vom Humor her und so: Zirkumpositionen in der gesprochenen Sprache als Herausforderung für die Konstruktionsgrammatik (Vortrag gehalten am 08.10.2010 im Rahmen der Vierten Internationalen Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Kognitive Linguistik (DGKL) an der Universität Bremen)

(2011a)

Wie viel Konstruktionsgrammatik verträgt die gesprochene Sprache, wie viel gesprochene Sprache die Konstruktionsgrammatik? (Vortrag gehalten am 01.02.2011 im Rahmen des Seminars "Construction Grammar / Konstruktionsgrammatik" an der Universität Duisburg-Essen, Essen)

(2011b)

CoCoDa: Konzepte und Desiderate einer Datenbank für Webforen- und Usenet-Kommunikation (zusammen mit Marcel Fladrich) (Vortrag gehalten am 15.02.2011 im Rahmen der Eröffnungstagung des wissenschaftlichen Netzwerks "Empirikom: Empirische Erforschung internetbasierter Kommunikation" an der Technischen Universität Dortmund)

(2011c)

Von Familienähnlichkeiten zu Netzwerkrelationen: Interaktion als Evidenz für Kognition (Vortrag gehalten am 30.03.2011 im Rahmen der 15. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung zum Thema "Kognition in Interaktion" am Institut für Deutsche Sprache, Mannheim)

(2011d)

"Präpositionale Zwischenfälle": Einige Beobachtungen zu Präpositionen und ihren Verwandten im gesprochenen Deutsch (Vortrag gehalten am 07.06.2011 am Institut für Germanistik der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Landau)

(2011e)

Generative Grammatik (Vortrag gehalten am 04.07.2011 im Rahmen der Vorlesung "Aktuelle Grammatikmodelle und -theorien" an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster)

(2011f)

Überlegungen zu mit aus Sicht einer produkt- und prozessorientierten Grammatik der gesprochenen Sprache (Vortrag gehalten am 05.09.2011 im Rahmen des Münster-Freiburg-Kolloquiums zur Syntax der gesprochenen Sprache am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg)

(2011g)

Sinngebiete lebensweltlicher Erfahrung in SMS- und Usenet-Interaktionen: Ein Vergleich (Vortrag gehalten am 29.10.2011 im Rahmen der Tagung "Sprache in den Medien" an der Xi'an International Studies University (XISU), Xi'an/China)

(2012a)

Prepositional tying constructions (Vortrag gehalten am 15.06.2012 im Rahmen der Tagung "Grammar and dialogism: Sequential, syntactic and prosodic patterns between emergence and sedimentation", 13.-15.06.2012, an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster)

(2012b)

The dialogical self: "Selbstbeantwortete Fragen" im Gespräch (Vortrag gehalten am 06.09.2012 im Rahmen des Münster-Freiburg-Kolloquiums zur Syntax der gesprochenen Sprache am Germanistischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster)

(2012c)

Mit die schönsten Stunden: Formen und Funktionen der Partikel mit im gesprochenen Deutsch (Vortrag gehalten am 23.10.2102 im Rahmen des Linguistischen Kolloquiums am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Technischen Universität Dortmund)

(2012d)

Sprachwandel und Sprachkritik (zusammen mit Nils Bahlo und Beate Weidner) (Vortrag gehalten am 10.11.2012 im Rahmen der Veranstaltung "Elternalarm", 09.-11.11.2012, an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster)

(2012e)

Selbstbeantwortete Fragen: Von der syntaktischen Konstruktion zum sequenziellen Muster (Vortrag gehalten am 16.11.2012 im Rahmen der Tagung "Konstruktionen im Spannungsfeld von sequenziellen Mustern, Gattungen und Textsorten", 15.-16.11.2012, an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster)

(2013a)

Danksagung und Vorstellung des Projekts "Zirkumpositionen im Deutschen: System und Wandel" anlässlich der Verleihung des Hugo-Moser-Förderpreises für Germanistische Sprachwissenschaft (49. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache (IDS), 12.-14.03.2013, Mannheim, 12.03.2013)

(2013b)

Von mir aus gerne! Eine empirische und funktionale Perspektive auf das System der Zirkumpositionen im Deutschen (Vortrag gehalten am 26.06.2013 am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Technischen Universität Dortmund)

(2013c)

From interaction to grammar: The diachronic emergence of German von wegen (Vortrag gehalten am 19.09.2013 im Rahmen der 46. Jahrestagung der Societas Linguistica Europaea (SLE), 18.-21.09.2013, Split/Kroatien)

(2013d)

Was den Relativsatz betrifft: Einige Beobachtungen zu einer Variante des freien Relativsatzes mit was (Vortrag gehalten am 27.09.2013 im Rahmen der Tagung "Satztypen und Konstruktionen im Deutschen", 26.-28.09.2013, an der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz)

(2013e)

"Richtigem Deutsch" auf der Spur (Vortrag gehalten am 07.11.2013 im Rahmen des Hochschultags der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster)

(2013f)

Sprache und Sprachgebrauch reflektieren im Deutschunterricht der Sekundarstufe II am Beispiel mündlicher direkter Rede (Vortrag gehalten am 06.12.2013 im Rahmen der Tagung "Gesprochene-Sprache-Forschung und Sprachdidaktik" an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Landau)

(2014a)

Kommunikative Verfahren der Konstitution räumlich dimensionierter Lebenswelt in Foren und in SMS: Ein Vergleich (Vortrag gehalten am 20.01.2014 an der Rikkyō-Universität, Tokio/Japan)

(2014b)

Hat jemand nach deiner Meinung gefragt? Nein! Selbst- und fremdbeantwortete Fragen als Positionierungsaktivitäten im Gespräch (Vortrag gehalten am 22.01.2014 auf Einladung der Gesellschaft für deutsche Sprache an der Gakushūin-Universität, Tokio/Japan)

(2014c)

Towards a linguistic narratology of conversational German story-telling: Initiating stylized direct speech by means of von wegen and nach dem Motto (Vortrag gehalten am 24.01.2014 an der Gakushūin-Universität, Tokio/Japan)

(2014d)

A usage-based view on the diachronic development of German adpositions into pragmatic markers (Vortrag gehalten am 05.03.2014 am Department of Linguistics der University of British Columbia, Vancouver/Kanada)

(2014e)

Register and genre as ecological niches in language change (Vortrag gehalten am 05.09.2014 im Rahmen der 8th International Conference on Construction Grammar (ICCG8) an der Universität Osnabrück)

(2014f)

Circumpositions in German: Where do they come from, where do they go? (Vortrag gehalten am 19.09.2014 im Rahmen der internationalen Tagung "Adverbial patterns in interaction - between bi-clausality and online emergence" an der Universität Potsdam)

(2014g)

Ja klar, äh nein, ich mein Jein!: Kleinen Wörtern mit großer Wirkung auf der Spur (Vortrag gehalten am 25.10.2014 im Rahmen des Tags der offenen Tür am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Technischen Universität Dortmund)

(2014h)

Deutsche Zirkumpositionen diachron und typologisch (Vortrag gehalten am 18.11.2014 im Rahmen des Linguistischen Arbeitskreises Hannover (LinguA³) am Deutschen Seminar der Leibniz Universität Hannover)

(2014i)

Meinetwegen auch Großartiges… (Dostojewskij): Gradpartikeln und Modalität (Vortrag gehalten am 9.12.2014 im Rahmen des Linguistischen Kolloquiums am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Technischen Universität Dortmund)

(2015a)

Additive Gradpartikeln mit "exklusiven" Alternativenpräsuppositionen? (Vortrag gehalten am 15.01.2015 im Rahmen des Wuppertaler Linguistischen Forums (WLF) am Germanistischen Institut der Bergischen Universität Wuppertal)

(2015b)

Irrelevanz-Konditionale im gesprochenen Deutsch (Vortrag gehalten am 24.06.2015 im Rahmen der Vorlesung "Gesprochene Sprache" am Germanistischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

(2015c)

Ausdrucksmittel fokussierter Interaktion in unterschiedlichen Kommunikationsformen: Das Beispiel ey (Vortrag gehalten am 13.07.2015 an der Universität Mannheim)

(2015d)

Nomen est omen: Nicknames als soziale Marker in der computervermittelten Kommunikation (Vortrag gehalten am 15.09.2015 an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz)

(2015e)

From data to constructions: "Mad magazine sentences" (Vortrag gehalten am 19.11.2015 an der University of Helsinki auf Einladung der Helsinkier Forschungsgemeinschaft "Comparing and Contrasting Languages and Cultures" (CoCoLaC))

(2015f)

Syntax of spoken German from a CxG point of view (Vortrag gehalten am 20.11.2015 an der University of Helsinki auf Einladung der Helsinkier Forschungsgemeinschaft "Comparing and Contrasting Languages and Cultures" (CoCoLaC))

(2015g)

meinetwegen und von mir aus in mündlicher Interaktion (Vortrag gehalten am 08.12.2015 im Rahmen der Tagung "Kognition und Konversation – von der Interaktion zur sprachlichen Bedeutung" an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

(2016a)

Von Ralfi zu Tschüssi: Zur wortartenübergreifenden Karriere des i-Suffixes (Vortrag gehalten am 07.01.2016 im Rahmen des Seminars "Morphologie" am Germanistischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

(2016b)

ey als Ressource für fokussierte Interaktion in SMS, Chat und mündlichen Telefonaten (Vortrag gehalten am 15.02.2016 im Rahmen des Kolloquiums "Sprache und Interaktion" am Institut für Germanistische Linguistik der Universität Bayreuth)

(2016c)

Subtile Bedeutungsunterschiede in ihrem grammatischen und diachronen Kontext: Wie synonym sind von mir aus und meinetwegen? (Vortrag gehalten am 05.07.2016 im Rahmen des Linguistischen Kolloquiums der Sprachwissenschaften an der Universität Bayreuth)

(2016d)

Grammatische Muster der Initiierung animierter Rede: Möglichkeiten und Grenzen ihrer konstruktionsgrammatischen Analyse (Vortrag gehalten am 26.09.2016 im Rahmen des 25. Deutschen Germanistentags zum Thema "Erzählen" an der Universität Bayreuth)

(2017a)

Köpfigkeit und sprachlicher Wandel im System der deutschen Zirkumpositionen (Vortrag gehalten am 12.05.2017 im Rahmen des Workshops "Köpfigkeit und/oder grammatische Anarchie?" an der Freien Universität Berlin)

(2017b)

Von der Interaktion zur Grammatik: Von wégen! diachron (Vortrag gehalten am 12.06.2017 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

(2017c)

Ansätze zu einer gebrauchsbasierten Grammatik der Relevanz - was auch immer das sein mag… (Vortrag gehalten am 17.07.2017 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

(2017d)

Formen und Funktionen onomatopoetischen Erzählens in der Mündlichkeit (Vortrag gehalten am 28.07.2017 an der Universität Duisburg-Essen)